Siebenstellige Seed-Finanzierung für Drohnen Software FlyNex

11.08.2017

FlyNex Logo

FlyNex LogoDas von Ex-Elitesoldaten gegründete DroneTech Unternehmen FlyNex erhält Seed Kapital. Mit dem gemeinsamen Investment von Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und High-Tech Gründerfonds (HTGF) soll es jedem Unternehmenskunden möglich sein, Drohnen ohne technologisches Hintergrundwissen für eigene Anwendungen zu nutzen.

Das Drone Tech Unternehmen FlyNex schließt eine siebenstellige Finanzierungsrunde ab und wird seine Standorte Leipzig und Hamburg deutlich ausbauen. Das gemeinsame Investment von TGFS und HTGF stellt FlyNex frisches Kapital für die Markteinführung der entwickelten Unternehmenssoftware zur Verfügung. Die S-Beteiligungen sind Management Partner des TGFS und begleiten diese Beteiligung mit.

FlyNex entwickelt eine cloundbasierte Softwärelösung, die Unternehmen den kompletten Einsatz von industriell und kommerziell eingesetzten Drohnen in Unternehmen von der Aufstiegsplanung über die Durchführung bis hin zur Auswertung der gewonnenen Daten ermöglicht. Die Gründer Andreas Dunsch, Michael Petrosjan, Holger Dirksen und Christian Caballero entwickelten die Idee nach ihren langjährigen Erfahrungen beim Militär. „Unbemannte Luftfahrtsysteme bieten ein unglaublich großes Wachstumspotential für alle Branchen“, sagt Gründer und Geschäftsführer Andreas Dunsch. „Wir mussten jedoch feststellen, dass Unternehmen im Zivilen bisher kaum über Kenntnisse verfügen, dieses Potential auch für sich zu nutzen. Die notwendigen Prozesse sind komplex und die Investitionskosten können sehr hoch sein.“ Dieses Problem will das Unternehmen mittels einer eigens entwickelten Software lösen.

Die Deutsche Flugsicherung allein schätzt, dass bis Ende dieses Jahres 1 Million Drohnen in Deutschland im Umlauf sein werden. Bereits 2016 gab es in Deutschland mehr als 10.000 gewerbliche Aufstiege von Drohnen. Die meisten gewerblichen Anwendungen sind jedoch noch nicht einmal entwickelt. Der Markt wächst rasant. Mit 127 Mrd. US Dollar beziffert die Beratungsgesellschaft PwC das Volumen in 2020. Dunsch ist sich sicher: „FlyNex wird Unternehmen die Möglichkeit geben, an diesem Markt teilzuhaben.“

FlyNex GmbH

Das Ende 2015 gegründete Unternehmen entwickelt automatisierte Softwarelösungen für die Integration von unbemannten Luftfahrtsystemen in vielfältige Unternehmensprozesse entlang der Wertschöpfungskette. Derzeit werden 9 Mitarbeiter an den Standorten Leipzig und Hamburg beschäftigt. 2016 erhielt es eine Förderung durch die Investitions- und Förderbank der Stadt Hamburg als eines der 16 innovativsten Unternehmen.

(Hier die Pressemitteilung des TGFS)

Gründerteam FlyNex GmbH

Zurück zur Übersicht