Rhebo GmbH ist GründerChampion 2016

05.10.2016

Klaus Mochalski und Martin Menschner

Klaus Mochalski und Martin Menschner Die Rhebo GmbH aus Leipzig ist Landessieger Sachsen im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award GründerChampions 2016. Der Preis wird im Rahmen der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) vergeben. Die feierliche Prämierung findet am 6. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Das von Klaus Mochalski, Martin Menschner und Frank Stummer 2014 gegründete Unternehmen hat mit dem „Rhebo Industrial Protector“ eine der ersten Lösungen zur vollständig automatisierten Echtzeit-Überwachung des Datenverkehrs in Industriesteuernetzen entwickelt. Es wird bereits erfolgreich bei Kunden eingesetzt. Dabei überwacht und analysiert die Software per „Deep Packet Inspection“ den Inhalt von Datenpaketen in der Kommunikation von Maschinen untereinander und erlernt dabei automatisch das Muster des normalen Datenverkehrs. Bei jeder Abweichung vom Normzustand, beispielsweise einem Angriff von außen oder einem drohenden Maschinenausfall, erhält der Nutzer in Echtzeit eine Meldung über die Anomalie und kann entsprechende Maßnahmen ergreifen. Der Kundennutzen besteht darin, dass mit der Rhebo-Analysesoftware Ausfallzeiten von Industriesteueranlagen reduziert oder sogar vermieden werden können. Aufgrund der sonst hohen Kosten von Anlagenausfällen ergibt sich dadurch ein signifikantes Einsparpotential bei den Produktions- und Instandhaltungskosten für die jeweiligen Betreiber. Dass Rhebo mit dieser IT-Sicherheitslösung auf dem richtigen Weg ist, zeigt nicht nur das große Interesse verschiedener Stadtwerke, Energieerzeuger und deutscher Automobilunternehmen. Mit der eCAPITAL entrepreneurial Partners AG und dem Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) hat das Unternehmen zwei starke strategische Investoren für sich gewinnen können. Entscheidend für den Erfolg ist ebenso der Aufbau eines kreativen und engagierten Teams. Bis 2020 wird die Rhebo GmbH ihr Team auf rund 150 Mitarbeiter erweitern.

„Wir haben uns sehr gefreut, zum Gründungschampion gekürt worden zu sein", sagt Geschäftsführer Klaus Mochalski. „Dies ist für uns eine weitere Bestätigung, dass unsere Idee auf offene Ohren trifft und verschiedene Entscheider überzeugt: Mit den ersten Prototypen konnten wir beide Investoren vom Nutzen der Technologie und von der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells überzeugen. Erste Installationen bei deutschen Automobilherstellern zeigen zudem, dass unser Konzept der vollautomatischen Anomalieerkennung mit Rhebo Industrial Protector reibungslos funktioniert”, führt Mochalski weiter aus und blickt damit positiv in die Zukunft.

Der Titel „GründerChampion“ ist eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen. Die GründerChampions 2016 wurden von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft, Landesförderinstituten sowie Industrie- und Handelskammern ausgewählt. Bewertet wurden die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Maßgeblich für die Auszeichnung war auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden. Unternehmen aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2011 konnten sich bewerben.

(Quelle: deGUT-Pressebüro)

Zurück zur Übersicht