Mit den S-Beteiligungen zur Unternehmensbeteiligung

Als Experten im Beteiligungsgeschäft kennen wir die vielschichtige Prozesskette einer Unternehmensbeteiligung und haben Antworten auf alle Ihre Fragen. Als Einstieg in die Thematik erhalten Sie hier Informationen über die grundlegenden Aspekte und Phasen einer Beteiligung.

  • Ablauf einer Beteiligung
  • Voraussetzungen einer Beteiligung
  • Prüfung und Konditionen einer Beteiligung

Unsere Beteiligungsstrategien basieren auf Erfahrung

Wenn es um Details innerhalb des Prozesses einer Finanzierung geht, verfügen wir über sehr viel Erfahrung. In unserem Expertenteam bündeln wir alle Kompetenzen, um zielbewusst und entscheidungssicher im Beteiligungsgeschäft agieren zu können.

Sie haben Fragen zu Beteiligungen? Wir haben die Antworten.

Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein? Wie läuft die Beteiligungsprüfung ab? Was sind rahmengebende Konditionen? Verschaffen Sie sich hier einen ersten Überblick über die Rahmenbedingungen einer Beteiligung.

In unserem Glossar finden Sie Definitionen zu einzelnen Begriffen des Beteiligungsgeschäfts.

Wenn Sie Fragen zu Details haben, können Sie uns natürlich gern direkt kontaktieren.

Überblick zu den Beteiligungsphasen

Beteiligungskonditionen

Sind bei einer Beteiligungsanfrage Ihrerseits die Voraussetzungen für eine detaillierte Beteiligungsprüfung gegeben, können Sie von unseren Investitionen profitieren. Dafür besprechen wir gemeinsam mit Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Finanzplanung die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für die Strukturierung Ihres Eigen- wie auch Fremdkapitals. Das heißt, wir binden neben unseren direkten und stillen Beteiligungen auch die Möglichkeiten der Inanspruchnahme zinsgeförderter Darlehen und auch alternativer Finanzierungsbausteine ein.

Direkte Beteiligung

Diese Beteiligungsform ist bei den S-Beteiligungen auf maximal 49 Prozent Ihres Grund- bzw. Stammkapitals begrenzt. Der geschäftsführende Gesellschafter sollte möglichst selbst mit mindestens zehn Prozent engagiert sein.

Für den Erfolg der Beteiligung setzen wir ausschließlich auf eine Ausschüttung aus erwirtschafteten Unternehmensgewinnen bzw. die Steigerung des Unternehmenswertes und damit der durch uns übernommenen Geschäftsanteile.

Stille Beteiligung

Bei einer stillen Beteiligung wird das Geld wie eine Art Kredit zur Verfügung gestellt. Damit besteht eine Rückzahlungsverpflichtung zum Ende der vereinbarten Laufzeit. Im Unterschied zu einem Kredit stellen Sie jedoch keine Sicherheiten. Und wir erklären den sogenannten Rangrücktritt. Der Rangrücktritt bedeutet, dass unsere Beteiligung hinter die Verbindlichkeiten anderer Gläubiger zurücktritt.

Die Konditionen einer Beteiligung haben regelmäßig zwei Komponenten - eine feste Verzinsung des eingesetzten Kapitals und eine ergebnisabhängige Vergütung. Dadurch bleibt uns gemeinsam finanzwirtschaftlicher Spielraum, um die Konditionen im Einklang Ihrer Finanzplanung und damit der liquiden Möglichkeiten Ihres Unternehmens zu halten. Wir stellen Kapital für einen begrenzten Zeitraum, in der Regel sechs bis acht Jahre, zur Verfügung. Mögliche Ausstiegsszenarien, die sogenannte "Exit-Strategie", besprechen wir selbstverständlich vor dem Abschluss der Beteiligung mit Ihnen.

Nach Abschluss eines Letter of Intent (LOI) führen wir die detaillierte Prüfung einer Beteiligungsanfrage (Due Diligence) zügig durch, gegebenenfalls mit externen Partnern. Für diese Due Diligence und für den Abschluss eines Beteiligungsvertrages werden marktübliche Gebühren vereinbart.

Ihre Ansprechpartnerin für Wachstumsfinanzierung

Grit Biller
Investment Managerin

Telefon: +49 341 355 957 44
E-Mail: grit.biller@s-beteiligungen.de

Ihr Ansprechpartner für Frühphasenfinanzierung

Christian Lenk
Investment Manager

Telefon: +49 341 355 957 42
E-Mail: christian.lenk@s-beteiligungen.de